Starke Rauchentwicklung in ÖBB Personenzug (20.04.2015 17:38:19)

Starke Rauchentwicklung in ÖBB Personenzug

„Starke Rauchentwicklung in ÖBB Personenzug, mehrere Personen im Zug“ lautete die Notfallmeldung die am Freitag den 17.04.2015 um ca. 18:00 Uhr, die Unterabschnittsübung 2015 für den UA 4/AFKDO Wiener Neustadt Nord einleitete.
Die Übungsannahme war, das es in einen Triebwagen der ÖBB zu einer starker Rauchentwicklung gekommen ist. Auf Grund dessen leitete der Zugführer im Bahnhof Ebenfurth eine Notbremsung ein, wobei dabei mehrere Personen unterschiedlichen Grades verletzt wurden.
Nach absetzten der Notfallmeldung durch den Zugführer wurde die Rettungskette in Gang gesetzt. 97 Mann/Frauen von den Feuerwehren Ebenfurth, Haschendorf, Neufeld/Leitha, Zillingdorf Bergwerk, Zillingdorf Markt, Unter-Eggendorf, Ober-Eggendorf, Lichtenwörth,  Sollenau (mit WLF Atemluft) und 25 Mann der Bezirksrettungsstelle Landegg-Ebenfurth rückten an um für den Ernstfall zu üben.
Der Zug selbst bestand aus den Triebwagen mit 3 Waggon und war mit 18 Personen (Figuranten) besetzt. Nach Kontaktaufnahme mit dem ÖBB Einsatzleiter durch OBI Pluskovich (Einsatzleiter Feuerwehr) und Feststellung der Sicherheit (Fahrdraht geerdet, Gleise gesperrt) wurde unter schweren Atemschutz mit der Personenrettung begonnen. Gleichzeitig wurde ein umfassender Brandschutz aufgebaut und der Brand der sich, lt. Übungsannahme, unterhalb des Triebwagens befand, abgelöscht. Vorsorglich der vorgerückten Stunden wurde auch das Ausleuchten der Einsatzstelle vorbereitet. Seitens der Rettung wurde ein Triage Platz aufgebaut um die perfekt geschminkten Figuranten fachgerecht zu Übernehmen und um, je nach Verletzungsgrad, schnellstmöglich der richtigen Versorgung zu zuführen.
Unter den wachen Augen der Übungsbeobachter, HBI Bailer, LRR (Landesrettungsrat) Rodinger und ÖBB ‚Sicherheitsbeauftragter Haas konnte die gestellten Aufgaben rasch abgearbeitet werden.
VzBgm. Rongitsch (Stadtgemeinde Ebenfurth) zeige sich bei der abschließenden Übungsbesprechung angenehm überrascht, das trotzt des teilweise starken Regen, so viele freiwillige Kräfte sich bereit erklärt haben an einer Übung teilzunehmen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Ebenfurth
FF Haschendorf
FF Neufeld/Leitha
FF Zillingdorf Bergwerk
FF Zillingdorf Markt
FF Unter Eggendorf
FF Ober Eggendorf
FF LichtenwörthFF Sollenau
Bezirksrettungsstelle Landegg-Ebenfurth
Notfallmanagement ÖBB
18 Figuranten

 


 

 

 


Bewertung: (Keine Bewertung)

 
 
Kommentare
 
Keine Kommentare vorhanden.
 
 
Kommentar verfassen
 
Name:
E-Mail:
Betreff:
Kommentar :